BISHERIGE AUSSTELLUNGEN

Archiv

BISHERIGE AUSSTELLUNGEN

Die kuratierte Gruppenausstellung ParkZeit Langrüti fand erstmals im Jahre 2014 statt, das grosse Interesse bezeugt durch die erstaunenden Besucherzahlen in sechs Wochen, sowie all die positiven Rückmeldungen haben Richard Gander, Initiator des Projekts und CEO der Firma Lustenberger + Dürst SA, in seinem Konzept und Vorhaben bestärkt, die Ausstellung alle zwei Jahre durchzuführen.

2016

PARKZEIT LANGRÜTI
2016

ROCHUS
LUSSI

CLAUDIO
HOLDENER

HANNA
ROECKLE

LABOR

 

RENEE VAUGHAN
SUTHERLAND

UNTERSTÜTZER

ParkZeit Langrüti 2016 wurde unterstützt von:
Lustenberger + Dürst, Kanton Zug, Zuger Kantonalbank, Ernst Göhner Stiftung, Swisslos-Fonds des Kantons Nidwalden, Hürlimann-Wyss Stiftung

VERANSTALTUNGEN

Vernissage
Donnerstag, 25. August, 19 Uhr

Künstlergespräch mit Renee Vaughan Sutherland
Leitung: Gaby Hauenstein, Daniela Schönbächler (englisch/deutsch)
Samstag, 27. August, 18 Uhr

Künstlergespräch mit Rochus Lussi
Leitung: Roman Truttmann
Montag, 5. September, 18 Uhr

Führung
Daniela Schönbächler, Kuratorin Parkzeit 2016
Sonntag, 18. September, 16 Uhr

Parkgeschichten
Martina Brennecke, Amt für Raumplanung Zug
Donnerstag, 22. September, 18 Uhr

Künstlergespräch mit Hanna Roeckle, Claudio Holdener und Caroline von Gunten
Leitung: Daniela Schönbächler
Samstag, 24. September, 18 Uhr

Finissage
Sonntag, 2. Oktober, 16 Uhr

DOWNLOADS

Flyer 2016 PDF (1 MB)
Werkliste 2016 PDF (1.2 MB)
Pressefotos 2016 ZIP (151.8 MB)
Projektbeschrieb 2016 PDF (76 KB)

2014

PARKZEIT LANGRÜTI
2014

ALFONS
BÜRGLER

Alfons Bürgler ist bekannt als Schöpfer einer unendlichen Zahl von Figuren, seinen «Körper­schriften», tänzerische Figuren, die sich fast wie Texte lesen lassen. Aus den Körper­schriften entwickelte er die Serie von «Baumfiguren», in der Natur «gefundene» Objekte. Hier kehren sie an ihren Ursprungsort zurück, in eine vielgestaltige, lebendige und duftende Naturszenerie. Verfremdet durch die weisse Bemalung oder umgegossen in Bronze treten sie wieder in einen Dialog mit der Umgebung und dem Betrachter. «Und immer wieder das Licht: grüne, flirrende Sonnenwildnis, ein Tanz von Licht und Schatten.» Alfons Bürgler (* 1936 in Illgau SZ) lebt und arbeitet in Steinen bei Schwyz. Zahlreiche Studienreisen in Europa, den USA und Afrika. Ausstellungen im In- und Ausland. Seine Arbeits­techniken umfassen Acryl- und Ölmalerei, Aquarell, Zeichnung, Glasgravur, Radierung, Siebdruck, Skulptur und Fotografie. 2002 arbeitete Alfons Bürgler als Gastkünstler in Hünenberg.

DANIELA
SCHÖNBÄCHLER

Für ParkZeit Langrüti 2014 realisiert Daniela Schönbächler zwei grössere Installationen, die eigens für den Park konzipiert wurden sowie zwei weitere Arbeiten in den Keller­räumlichkeiten der Villa. Die Arbeiten gehen auf das örtliche Umfeld ein und lenken mit sanften Interventionen den Blick und das Empfinden des Besuchers und eröffnen ihm neue und unübliche Erfahrungs­welten. Der Schauplatz der Natur, in ständig wechselndem Licht- und Schatten­verhältnissen, sowie die Geräusch­kulissen zeugen in Schönbächlers Installationen von der intensiven Auseinander­setzung mit den ausgeprägten Gegeben­heiten, die sich in Kunst und Natur erleben lassen. Daniela Schönbächler (* 1968 in Zug) arbeitet in diversen künstlerischen Disziplinen wie Raum-Installation, Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur. Neben zahlreichen Einzel- und Gruppen­ausstellungen im In- und Ausland prägen öffentliche permanente Installationen und Kunst-am-Bau-Projekte Schönbächlers Arbeit. Sie lebt und arbeitet gegenwärtig in Italien (Venedig), Grossbritannien (London) und der Schweiz (Zug/Wauwil).

KATHARINA
SOCHOR-SCHÜPBACH

Papier ist das bevorzugte Werkzeug der Künstlerin. Katharina Sochor-Schüpbach schneidet Hefte und Telefon­bücher in Streifen, presst die Blätter, schichtet sie zu Türmen auf oder formt sie zu Gefässen. Texte und Bilder sind nur mehr ansatzweise zu entziffern. Und wenn ihre Objekte jahrelang der wechselnden Witterung ausgesetzt sind, gewinnen sie eine eigenartige Schönheit und verweisen auf einen zeitbedingten Wandel, auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Eine tiefsinnige Interpretation des Ausstellung­stitels ParkZeit. Die Installation «Wasserblasen» setzt einen neuen, spielerischen Akzent in der Gegenwart. Katharina Sochor-Schüpbach (* 1943 in Langnau/Emmental) lebt und arbeitet in Zürich. Ihre Werke präsentiert sie seit Jahren an Einzel- und Gruppen­ausstellungen in der Schweiz und im Ausland. 2011/2012 arbeitete sie in Hünenberg als Gastkünstlerin.

UNTERSTÜTZER

ParkZeit Langrüti 2014 wurde unterstützt von:
Lustenberger + Dürst, Gemeinde Hünenberg, Kanton Zug, Bank Raiffeisen

VERANSTALTUNGEN

Vernissage
Donnerstag, 21. August 2014

Parkgeschichte mit Martina Brennecke, Amt für Raumplanung
Mittwoch, 27. August 2014

Serenade mit Kirchenchor Heilig Geist Hünenberg
Dienstag, 2. September 2014

Künstlergespräch mit Alfons Bürgler, Daniela Schönbächler und Katharina Sochor-Schüpbach
Sonntag, 14. September 2014

Wein Degustation
Mittwoch, 17. September 2014

Finissage
Sonntag, 28. September 2014

DOWNLOADS

Flyer 2014 PDF (714 KB)
Werkliste 2014 PDF (1 MB)
Pressefotos 2014 ZIP (124.9 MB)
Rückblick 2014 PDF (199 KB)
Gästebuch 2014 PDF (2.3 MB)